Ihre GO! Station
GO! EXPRESS & LOGISTICS Luxembourg S.à r.l.

Zone Industrielle Rolach, Halle 2
L – 5280 Sandweiler

Tel. +352 260 937
Fax +352 270 489 00
luxembourg@general-overnight.com

2021: Über 4 Mrd. transportierte Sendungen

Die nun schon fast anderthalb Jahre andauernde Corona-Pandemie hat es gezeigt: Auch wenn unser Alltag, unser Miteinander und damit die Grundlage für weite Teile der Wirtschaft lahmgelegt wurden, können wir stolz auf uns und unsere Leistung sein. Wir haben – auch in dieser von Lockdowns und Einschränkungen geprägten Zeit - alle einen wichtigen Beitrag zur Grundversorgung der Bevölkerung beigetragen. Ob wichtiges Hilfsmittel für eine anstehende OP, ein Ersatzteil damit die Bänder in der Produktion nicht stehen bleiben, einen Ersatzrechner, damit die Arbeit im Homeoffice weitergehen kann, oder auch das Feiertagsmenü, das uns an unseren Lieblingsgastronomen denken lässt, nie war offensichtlicher, wie wichtig unsere Leistungen für Wirtschaft und Gesellschaft sind.  

So ist es nicht verwunderlich, dass das Sendungswachstum gerade im Jahr der Pandemie überraschend schnell und überdurchschnittlich gewachsen ist: der KEP-Markt hat 2020 die Marke von 4,05 Mrd. Sendungen geknackt. Erstmals seit zwanzig Jahren verzeichnet die Branche damit ein zweistelliges Wachstum von 10,9 Prozent.

Während hier im nationalen Paketmarkt die B2C-Sendungen einen Zuwachs von 18,6 Prozent verzeichnen und gesamt – national wie international – sogar mehr als 19,7 Prozent zulegten, setzt sich durch die coronabedingte schwache wirtschaftliche Entwicklung bei den B2B-Sendungen national weiterhin ein Rückgang um - 5,2 Prozent fort. Die positive Entwicklung bei den internationalen Sendungen und im Expresssegment national lässt das Wachstum hier nur um - 1,5 Prozent zurückgehen.

Im Express- / Kurierbereich

Bei den Unternehmen des KEP-Marktes sind 2020 insgesamt 255.200 Menschen beschäftigt – 10.600 mehr als im Vorjahr (2019: +6.000). Bei einem unterstellten Wachstum der Sendungen auf 5,68 Mrd. bis 2025 und einem durchschnittlichen Produktivitätswachstum von 2,4 Prozent pro Jahr ergibt sich rechnerisch ein zusätzlicher Arbeitskräftebedarf von weiteren bis zu 60.000 Beschäftigten in den nächsten fünf Jahren.

Prognose 2025

Für 2021 ist insgesamt mit 320 Mio. weiteren Sendungen zu rechnen. Das wäre ein Plus von rund 8 Prozent. Die mittelfristige Prognose hat sich erhöht: Bis 2025 ist mit einem jährlichen Sendungswachstum von 7 Prozent auf rund 5,7 Mrd. Sendungen zu rechnen.

 

Die aktuelle Studie finden Sie unter https://www.biek.de/publikationen/studien.html (=Quelle).