Sie befinden sich in der Station Chemnitz

Sie sind hier: Startseite / Unternehmen / Stationen / Düsseldorf / Sponsoring

Sponsoring

 

 

GO! Auf die Plätze. Fertig. Düsseldorf – Der Marathon und GO!

Der METRO Group Marathon Düsseldorf wurde auch in 2013 von GO! Düsseldorf gefördert.

http://www.sportstadt-duesseldorf.de/

Alles geht! Hand in Hand

14000 Teilnehmer, darunter 80 Handbiker, messen sich beim Marathon in Düsseldorf

Düsseldorf. Kevin Bons kann nach der Zieleinkunft kaum sprechen. Der erst 18-jährige Handbiker hat sich völlig verausgabt. Mehrere Minuten bleibt er in seinem futuristisch anmutenden Gefährt aus Verbundfaser und Aluminium liegen und beobachtet, wie die anderen Teilnehmer beim Schlusssprint die letzten Reserven mobilisieren. Dann huscht ihm ein Lächeln übers Gesicht. Denn sein Stiefvater, Sven Rosin, erzählt ihm, dass er heute seine persönliche Bestzeit unterboten hat. Bons hat die 42,195 Kilometer lange Strecke des Düsseldorf-Marathons in nur einer Stunde, 33 Minuten und zehn Sekunden zurückgelegt. Ein Platz unter den ersten 30 ist das Resultat. Und das, obwohl der Modell-Athlet grippegeschwächt an den Start gegangen ist.

Der Familien-Marathon mit Volksfest-Charakter

Insgesamt 14.000 Teilnehmer aus 75 Nationen haben am Sonntag am 14. Düsseldorf-Marathon teilgenommen. Top-Läufer aus Kenia, Äthiopien und Nigeria sind dabei genauso unter den Teilnehmern wie Breitensportler aus der gesamten Bundesrepublik. Die Uferpromenade am Rhein ist von tausenden Zuschauern gesäumt. Die Sonne scheint. Trotzdem zeigt das Thermometer um acht Uhr lediglich sechs Grad an. Laute Musik schallt aus den Boxen; es herrscht Volksfeststimmung. Der Anschlag in Boston ist hier kein Thema.

Zwar sind die meisten Starter zu Fuß unterwegs, doch gerade die Spezial-Klassen der Einradfahrer und Handbiker ziehen das Publikum in ihren Bann. Mit rund 60 Stundenkilometer schießen die im Liegen agierenden Piloten das abschüssige Rheinufer hinunter; Rad an Rad, Speiche an Speiche. Das Ziel immer vor Augen.

Fast tägliches Training führt zum Erfolg

Viele Teilnehmer dieser Sportart sind behindert. So wie Kevin Bons, der mit einem offenen Rücken zur Welt gekommen ist. Seit zehn Jahren trainiert der Schüler bis zu fünf Mal pro Woche für seine Leidenschaft; absolviert dabei Kraft- und Ausdauereinheiten. In seinem Team „Nettebiker“ aus Nettetal gilt er als stärkster der insgesamt fünf Fahrer. Das stellt er auch am Sonntag wieder unter Beweis. Für eine Platzierung auf dem Treppchen reicht seine Leistung allerdings nicht aus. Gewinner, Viko Mertlein, ist an diesem Tag konkurrenzlos und überquert die Ziellinie fast eine halbe Stunde früher als Bons. Bis zu 300 Watt Leistung erzeugt der Darmstädter dabei alleine durch die Kraft seiner Arme.

„Das war heute ein schwieriges Rennen“, erklärt Bons nach Siegerehrung, „die Bahnschienen sind wirklich gefährlich; fast hätte es mich erwischt, aber es ist noch einmal alles gut gegangen.“ Im vergangenen Jahr hatte Bons in Düsseldorf weniger Glück gehabt, stürzte kurz nach dem Start, als er sich mit einem der drei Räder seines Gefährts in den Schienen verhakte. „Das habe ich inzwischen erfolgreich verdrängt“, scherzt er.

Handbiking – Eine kostenintensive Sportart. Der Marathon in Düsseldorf ist nur eins von insgesamt sechs Rennen, die im Rahmen der Handbike Trophy innerhalb einer Saison absolviert werden müssen. Jeder Wettbewerb bietet die Möglichkeit, Punkte für die Gesamtwertung  

zu sammeln. Marathons in Hamburg, Görlitz, Duisburg, Heidelberg und Berlin sind Teil dieser Trophy. Alle Antrittsgelder und Fahrtkosten müssen dafür vom Verein selbst getragen werden; auch die rund 6000 Euro teuren Hightech-Liege-Bikes müssen die Mitglieder selbst bezahlen. Günstig ist diese Sportart wahrlich nicht.

Und so ist die Freude groß, als auf der anschließenden Pressekonferenz Uwe Legermann, Gesellschafter von GO! General OverNight Service Düsseldorf GmbH, verkündet, dass er das Nettetaler Team in den nächsten drei Jahren nicht nur monetär, sondern auch in Bezug auf die aufwändige Logistik unterstützen wird: „Was die Jungs hier Leisten, ist einfach super. Ich freue mich, wenn sie mithilfe unseres kleinen Beitrags ihren Sport noch besser ausüben können als zuvor.“

Und so endet der Tag so, wie er begann. Allerdings ist nun nicht Kevin Bons sprachlos, sondern der Team-Manager der Nettebiker, Stefan Voormanns, der sichtlich bewegt das Angebot von GO! General OverNight Service Düsseldorf GmbH aufnimmt.

http://www.metrogroup-marathon.de/

 

 

GO! Düsseldorf unterstützt auch die Jugendarbeit des Kanu Club Hilden. ALLES GEHT!

http://www.kc-hilden.de/

GO! Blitzumfrage

Damit wir unseren Service künftig noch besser auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse einstellen können, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Sagen Sie uns, was Ihnen gut gefällt und wo es eventuell noch Verbesserungsbedarf gibt. Als kleines Dankeschön verlosen wir unter allen Teilnehmern an unserer kleinen Umfrage Monat für Monat einen Mini-Lautsprecher BOOMBALL® Pro und einmal im Quartal zusätzlich einen Bose® SoundTouch® 10 Speaker.

Zu welchen Themen würden Sie gern einen der folgenden Kanäle wählen, um mit uns zu kommunizieren?

a. Online-Formular

b. Telefonat

c. Chat

d. E-Mail

Meine Kontaktdaten

Firma*

Abteilung

Anrede*

Vorname

Name*

PLZ*

E-Mail*